MIT HERZ UND HAND IM QUARTIER

Mit Herz und Hand wollen wir den Menschen aus den verschiedensten Kulturen aus unserem Lachen-Quartier dienen.

Die Lebensmittelabgabe findet jeden Donnerstag statt. Die Tischlein-deck-dich-Karte bitte nicht vergessen! Um 17.30 Uhr ist Türöffnung, die Ausgabe startet um 18.00 Uhr. Für Kinderbetreuung ist gesorgt.

Parallel dazu laden wir jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat zum Angebot “H2Q Suppe” ein, siehe unten.

Die Abgabestelle und H2Q Suppe befinden sich in der Pfimi – Kirche  Waldau im 1. Obergeschoss.

SUPPE

SUPPE

DEUTSCH MIT DER BIBEL

DEUTSCH

MIT DER BIBEL

Willst du wissen, was in der Bibel steht und mehr über den Gott der Bibel erfahren? Interessieren dich die Geschichten von Adam, Noah, Mose und Abraham und was sie mit Jesus zu tun haben? Willst du dabei auch noch besser Deutsch lernen?
Dann ist das Deutsch-lesen-lernen mit der Bibel am Dienstag und Deutschlernen mit biblischen Geschichten am Donnerstag genau das Richtige für dich.

Deutsch mit der Bibel: Dienstag, 14.00 – 15.30 Uhr im 1.OG.
Kontakt: Elisabeth, 076 501 90 27

Deutschlernen mit biblischen Geschichten: Donnerstag, 14.30 – 16.15 Uhr im UG.
Kontakt: Ralph Klee, 079 478 82 11

DEUTSCH

DEUTSCH

Wir lernen auf dem Niveau A1 und A2, gemäss dem GER, also in den Kompetenzen: Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen
Geplant ist, dass wir uns in Zukunft gezielt auf die A1 und A2 Prüfung für das Goethe Zertifikat vorbereiten. Damit bieten wir eine Hilfestellung für Personen, die das Zertifikat erwerben wollen. Neben dem Lernen steht auch der Spass an der Sprache im Vordergrund.
Da wir eine kleine Gruppe sind, kann ich sehr individuell auf die Lernenden eingehen.

Jeden Mittwoch von 14.00 bis 14.50 Uhr im 1.UG Schweizerdeutsch
Jeden Mittwoch von 15.00 bis 16.00 Uhr im 1.UG Deutsch A1 und A2.

KLEIDERBÖRSE

KLEIDERBÖRSE

Wir freuen uns Sie an unserer Kleiderbörse begrüssen zu dürfen! Kommen sie vorbei zum Stöbern, Reden, Kaffee trinken, Einkaufen und natürlich auch zum Kinderkleider, Sportartikel und Spielsachen bringen und verkaufen.

Die nächste Herbstbörse findet am 20. + 21. September 2019 statt.

PROPHETISCHES TEAM

Wir haben einen kommunikativen Gott! Er will ermutigen und seine Liebe für dich ausdrücken.
Unser Team nimmt sich gerne 15 Min. Zeit, um Gottes Gedanken für dich persönlich zu hören und dir weiter zu geben oder alternativ für dein konkretes Anliegen zu beten.

Das Prophetische Gebet findet an jedem 1. Mittwoch im Monat statt. Jeweils von 18.30 – 19.00 Uhr kannst du dich in die Liste eintragen, die im Foyer auf dem kleinen Tisch beim Fenster bereit liegt. Jemand aus dem Team holt dich dort ab.
Wir freuen uns auf dich, dein Pfimi-Prophetieteam

GEBETSKETTE

GEBETSKETTE

Wir haben ein Team, das gerne regelmässig für dein Anliegen betet. Selbstverständlich behandeln wir alle Informationen vertraulich.

Kontakt: evelyne.schmid@web.de

KAFFEE IM SÖMMERLI

KAFFEE IM SÖMMERLI

In der Caféteria des Altersheims Sömmerli bewirten wir jeden Donnerstag die Bewohnerinnen und Bewohner, schenken Kaffee und Bier aus, hören zu, machen Scherze, ermutigen, haben viel Geduld und zeigen den Menschen Gottes Liebe.

Wenn dies zu deinen Talenten gehört, bist du gerne im Team willkommen.

Kontakt: myrtha.brunschweiler@bluewin.ch

  Kürzlich kamen 4 Frauen zum Bibellesen zu uns; eine Tamilin aus Sri Lanka und 3 Frauen mit islamischem Hintergrund. 2 dieser Frauen sind mit Jesus unterwegs. Wir lasen zusammen Matth.6, wo es darum geht, sich nicht um den morgigen Tag zu sorgen. Da alle Frauen recht gut Deutsch reden, entstand eine angeregte Diskussion. Alia, die ein behindertes Kind hat, weiss schon einiges über Jesus. Sie fragte plötzlich: „Straft Gott die Menschen?“ Die zwei Frauen mit islamischem Hintergrund erzählten von ihren Erfahrungen mit Jesus. Sie erklärten Alia, dass sie den Gott der Bibel als gütigen, liebenden Gott erleben und dass er nicht ein Angst machender, strafender Gott ist, wie sie ihn vom Islam her kannten. Alia war zu Tränen gerührt und brachte beim nächsten Mal auch ihre erwachsene Tochter mit.
Für mich war es berührend zu sehen, wie die Frauen ihre Erfahrungen mit Jesus teilten und dass ihr Zeugnis so viel Kraft hat. 

Elisabeth