GOTTESDIENST

GOTTESDIENST

Jeden Sonntag findet um 9:45 Uhr in der Pfimi – Kirche Waldau ein Gottesdienst statt. Einmal im Monat wird dieser auch in Gebärdensprache übersetzt. Wir laden alle herzlich ein, hereinzuschauen und unsere offene, freundschaftliche und familiäre Atmosphäre zu erleben.

Die Botschaft von Jesus Christus steht im Mittelpunkt. Sie möchte uns ermutigen, herausfordern, inspirieren und unser Leben verändern. Die Predigten sind lebensnah und praktisch; zeitgemässe Musik und Lieder gehören dazu und persönliche Erlebnisse mit Gott sind uns wichtig.

KINDER

Parallel zum Gottesdienst bieten wir dem Alter entsprechende Kinderprogramme an, denn die Kinder liegen uns am Herzen. Jedes Kind, egal in welchem Alter, soll in unserer Kirche Gottes Liebe erfahren und durch sie geprägt werden.

Mehr Infos…

ÜBERSETZUNG

Auf Anfrage übersetzen wir die Predigt gerne auf Französisch oder Englisch.

In der AGENDA werden die Termine für die Übersetzung in Gebärdensprache angegeben ( in der Regel 1x im Monat jeweils am 2. Sonntag).

CAFETERIA

Nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit, sich in der Caféteria zu treffen, um Kaffee und Gipfeli und natürlich die Gemeinschaft zu geniessen, Freundschaften zu pflegen und vielleicht auch über die Predigt auszutauschen.

INDUKTIONS-SCHLEIFE

Neu haben wir eine Hörschleife installiert, damit auch Menschen mit Hörgeräten unseren Gottesdienst unbeschwert geniessen können.

PREDIGTEN HÖREN

Unter der Rubrik DOWNLOAD geht es zum Predigtarchiv.

PARKEN

Parkieren ist in den blauen Zonen rund um die Pfimi – Kirche Waldau möglich oder sonntags auf dem Parkplatz der NTB Interstaatliche Hochschule für Technik, Schönauweg 4, 9000 St.Gallen (siehe unten). Die Einfahrt zum Parkplatz befindet sich hinter dem Gebäude der NTB, gegenüber vom Pflegeheim St.Otmar.

 

Pfimi - Kirche Waldau

Zürcherstrasse 68B,
9000 St. Gallen

Parkplätze NTB

Parkplätze bei der NTB Interstaatliche Hochschule für Technik,
Schönauweg 4, 9000 St.Gallen

PFIMI – KIRCHE WALDAU

Zürcher Strasse 68B, 9000 St. Gallen

Bus Nr. 1 und 2, Hauptbahnhof Richtung Wolfganghof oder Winkeln, Bushaltestelle Waldau

KLEINGRUPPEN

KLEINGRUPPEN

In den Kleingruppen steht die Gemeinschaft und das Leben mit Gott im Mittelpunkt.
In der Regel treffen sich die Teilnehmer bei jemandem zuhause. Sie lesen Texte aus der Bibel, reflektieren die Predigten, singen Lieder, tauschen Persönliches aus und beten miteinander. Es gibt viel Raum, sich gegenseitig zu ermutigen, im Glauben zu wachsen, einander zu fördern und zu fordern. Jeder ist willkommen mit all seinen Gedanken, Fragen und Nöten.

Anfragen zu den einzelnen Gruppen: markus.stucky@pfimi-sg.ch

KLEINGRUPPEN

Name Leiter Wann Ort
René Z. Mittwoch, 14tägig Gossau
Erika F. Dienstag, wöchentlich Oberstrasse
Catherine A. Mittwoch, 14tägig Ruhsitzstrasse
Jesain A. Dienstag, wöchentlich, Jugend Zürcherstrasse
Sarah F. Mittwoch und Donnerstag, je 14tägig, Jugend Zürcherstrasse
Tanja B. Montag, wöchentlich, junge Erwachsene Zürcherstrasse
Natanael F. Donnerstag, wöchentlich
junge Erwachsene
Zürcherstrasse
Hans F. Mittwoch, wöchentlich Burgstrasse
Stefan V. Mittwoch, 14tägig Nestweiherstrasse
Rolf S. Mittwoch, wöchentlich Wittenbach
Philippe D. Dienstag, 14tägig Eggersriet
Ken H. Dienstag, 14tägig Roggwil/St.Gallen

 

KLEINGRUPPEN:

René Z.
Mittwoch, 14tägig
Gossau

Erika F.
Dienstag, wöchentlich
Oberstrasse

Catherine A.
Mittwoch, 14tägig
Ruhsitzstrasse

Jesain A.
Mittwoch, wöchentlich
Jugend
Zürcherstrasse

Joel C.
Mittwoch, wöchentlich
Jugend
Zürcherstrasse

Tanja B.
Montag, wöchentlich
Jugend
Zürcherstrasse

Natanael F.
Donnerstag, wöchentlich
junge Erwachsene
Zürcherstrasse

Hans F.
Mittwoch, wöchentlich
Tschudistrasse

Stefan V.
Mittwoch, 14tägig
Nestweiherstrasse

Rolf S.
Mittwoch, wöchentlich
Wittenbach

Sabrina R.
Mittwoch 14tägig
Mörschwil

Philippe D.
Dienstag, 14tägig
Eggersriet

Ken H.
Dienstag, 14tägig
Roggwil/St.Gallen

GEBETSTREFFEN

GEBETSTREFFEN

20GER GEBET

Gebet vor dem Gottesdienst 9:20 – 9:40 Uhr im UG-2.

SEGNUNGSGEBET

Gebetsangebot während und nach dem Gottesdienst am Sonntagmorgen.

CM-GEBET

Gebet für Muslime, 1. Mittwoch im Monat um 14:00 Uhr im UG-2.

FRÜHGEBET

Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat um
7:00 – 8:00 Uhr morgens im Büro von Markus Stucky.

QUARTIERGEBET

Gebet für’s Quartier, jeden 3. Mittwoch im Monat um 15:30 Uhr im UG-2.

H2Q-GEBET

Gebet für Tischlein Deck Dich, jeden Donnerstag um 17:00 Uhr im OG-3.

PROPHETISCHES GEBET

Nennt sich ONLINE und ist jeden 1. Mittwoch im Monat um 18:30 Uhr. Im EG kannst du dich in einer Liste eintragen und wirst dort abgeholt.

MITHELFEN

MITHELFEN

Gott hat jedem Menschen einen einzigartigen Mix aus Gaben und Talenten gegeben und es ist ihm eine Freude, wenn wir diese nutzen, um seine Gemeinde zu bauen.

Mach mit bei einem unserer Teams; arbeite zusammen mit Menschen, die deine Interessen teilen; knüpfe neue Freundschaften und wachse so (noch mehr) in unsere Pfimi-Familie hinein.

Wir haben immer Bedarf in den verschiedensten Teams, ob in der Technik, in der Küche oder beim Gottesdienst. Es findet sich sicher etwas, das dir gefällt und wo du eine Bereicherung bist. Erkundige dich bei Catherine im Sekretariat, sie kann dir weiterhelfen (Tel. 071 571 34 22 oder  catherine.altwegg@pfimi-sg.ch )

UNDERGROUND CHURCH

Hallo, wir stellen uns kurz vor: 
Die Waldau Underground – Church ist aus den ehemaligen Jesus Freaks St. Gallen (cross’n’skull club) entstanden. Wir sind ein Treffpunkt, wo Menschen aus den verschiedensten Szenen in einem ungezwungen Rahmen über Gott und die Welt diskutieren können.
Es gibt einen Input, Musik, Gebet, jede Menge Gemeinschaft mit Getränken und Snacks.
Fühlst du dich angesprochen, so schau einfach mal vorbei.

Unsere Daten, wann und wo wir uns treffen, findest du in der AGENDA oder auf dem FLYER.

 

ALLIANZ

ALLIANZ

Die Pfimi – Kirche Waldau ist ein aktives Mitglied der Allianz St.Gallen. Wir sind begeistert, mit anderen Kirchen oder christlichen Gemeinden zusammen Gottes Reich in St.Gallen zu bauen.

  Vor ca. 10 Jahren ging es mir nicht gut, ich war ständig müde, schnell genervt und ohne Energie. Eine Eisen- bzw. Ferritinmessung ergab so tiefe Werte, dass sie nicht mehr messbar waren. Somit war ich jedes Jahr wieder einige Wochen lang deswegen in ärztlicher Behandlung.

Vor 3 Jahren waren bei der jährlichen Messung die Werte wie üblich viel zu tief! Eine Woche später war dann das Gespräch bzw. der Termin zum Spritzen bei der Ärztin angesagt und ich musste entscheiden, ob ich wieder Eisen gespritzt haben wollte oder nicht.

Damals beschäftigte ich mich mit dem Thema, dass doch Gott uns ein Leben in der Fülle und Heilung verheisst! Bei einem Gebet (einen Tag vor dem Gespräch mit der Ärztin) spürte ich dann, dass Gott mich heilt und mir kam mein Taufvers in den Sinn.
2. Korinther 12,9: …Lass dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig…

“Okay, heisst der Vers, dass ich jetzt kein Eisen mehr brauche?” Ich hatte Zweifel. So habe ich gebetet, dass Er mir eine Bestätigung gibt. Ich hatte den Glauben, geheilt zu sein, auch an eine Freundin geschickt, um zu zeigen, dass ich es ernst nahm.

Einige Stunden später hat mein Mann mir eine Nachricht geschickt mit seinem Tagesvers, um zu testen, ob man mit der Bibelapp einen Vers verschicken kann. Es war doch tatsächlich der selbe Vers aus dem 2. Kor. 12,9. So hatte ich die Bestätigung, die ich brauchte und konnte am nächsten Tag der Ärztin sagen, dass ich keine Spritze haben möchte, weil ich glaube, dass ich geheilt bin. Ihr Kommentar: „Vielleicht sollte man da oben öfter nachfragen“

Ein halbes Jahr später war der Wert immer noch viel zu tief, seither habe ich den Wert nicht mehr messen lassen. Aber auch jetzt habe ich keinerlei Symptome eines Eisenmangels mehr: Ich habe Energie, stehe morgens problemlos auf, kippe abends nicht völlig ausgelaugt ins Bett, mir ist warm und ich habe bessere Nerven…

Was ich spannend finde: Gott kann mir entweder die Eisenwerte aufbessern oder aber er kann mir die Kraft einfach aus seiner Gnade geben ohne das Eisen im Blut! Halleluja! 

Angie