WO-zu?

widh„Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein, sowohl in Jerusalem, als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde.“ (Apostelgeschichte 1,8)

Was heisst dies für uns persönlich und als Gemeinde? Für uns könnte es so „übersetzt“ werden:

„Aber ihr habt Kraft empfangen, als der Heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr sollt meine Zeugen sein, sowohl in St.Gallen, als auch in der ganzen Schweiz und Europa und bis an das Ende der Erde.“

Wir sind persönlich gefordert, hier und jetzt die Zeugen von Jesus zu sein. Dies ist täglich eine grosse Herausforderung. Der Auftrag beschränkt sich aber nicht nur auf unser Land, sondern wir sollen bis an die Enden der Erde die gute Nachricht verbreiten. Dies können wir als Gemeinde durch Fürbitte, finanzielle Unterstützung unserer Missionsfelder oder auch durch einen Kurzeinsatz tun. Wir als Gemeinde unterstützen verschiedene Projekte im Bereich Aussenmission.

Unsere Missionsaktivitäten

mission-spmEin Schwerpunkt unserer Aussenmission sind die A-Missionare, welche von der SPM ausgesandt und betreut werden. Sie sind in verschiedenen Projekten in den folgenden Kontinenten tätig: Europa, Asien, Südamerika und Afrika. Für weitere Informationen besuchen sie doch folgende Seite: Schweizerische Pfingstmission

Nepal

nepal-globeAls Gemeinde sind wir speziell mit Nepal verbunden. Wir unterstützen die Arbeit eines einheimischen Pastors vor Ort. Er wird nicht nur finanziell unterstützt, sondern auch durch einer unserer Pastoren betreut und gecoacht.

Bulgarien

buIn Bulgarien unterstützen wir zwei Projekte. Pastor Vasil betreut in der Region Ostrov fünf Gemeinden. Wir ermöglichen diese wertvolle Arbeit, indem wir vollumfänglich für seinen Lohn aufkommen. In der Region Burgas, welche sich am Schwarzen Meer befindet, ermutigen wir eine Romagemeinde jeweils mit einer Weihnachtsgabe.

Helimission

hmWir freuen uns auch, jährlich ein Missionsopfer der Helimission (www.helimission.ch) zukommen zu lassen.

 

Weitere Hilfswerke

Die Hälfte eines weiteren Missionsopfers erhält jeweils „OpenDoors“ (www.opendoors.ch) oder AVC (www.avc-ch.org), welche weltweit unter verfolgten Christen tätig sind.

Unser Missionskonto

Mission und Entwicklungshilfe
Pfimi – Kirche Waldau
9013 St. Gallen
Raiffeisenbank, 9001 St. Gallen
IBAN CH06 8000 5000 0112 3724 4