Klein Kinder Kanal

Klein Kinder Kanal

Spezieller Video Kanal für Kleinkinder (2-5)

So lange wir uns in der Kirche nicht mehr treffen können, bieten wir jeden Sonntag einen Video für unsere Kleinsten.

Die Videos können auch später noch angeschaut werden.

Hier gehts zum Video:

Liebe in der Ehe

Liebe in der Ehe

LAM- Workshop «Liebe in der Ehe»

Wiederherstellung und Veränderung eurer Ehe ist möglich!

Dieser Kurs ist ein Workshop und keine theoretische Lehreinheit. Das Seminar ist sehr praktisch und bietet Paaren eine Vielzahl an Möglichkeiten, in eine tiefere und intimere Dimension ihrer Ehe zu kommen. An diesem Kurs werden Ehepaare ausgerüstet, eine Beziehung zu leben, die geprägt ist von Offenheit, Vertrauen und Liebe. Egal, ob ihr eine tolle Ehe führt oder ihr wisst, dass an eurer Ehe gearbeitet werden muss…

Für Verheiratete

Egal, ob ihr 2 Monate oder 40 Jahre verheiratet seid…..
…. dies ist eine gute Gelegenheit, euch von Gott helfen zu lassen, den Himmel auf Erden in eurer Ehe zu erleben.

Leiter

Betty und Martin Heidenreich sind seit 29 Jahren verheiratet und haben vier Kinder. Martin (Pastor/MA theol.) und Betty (Erzieherin) geben seit über 20 Jahren deutschlandweit Seminare im Bereich Beziehungen und Ehen.
Seit 2015 sind sie als Koordinatoren verantwortlich für Nothing Hidden Ministries* in Deutschland, Österreich und Schweiz.

* Mehr Infos zu Nothing Hidden Ministries:
Schweiz: https://www.nothinghidden.ch
International: https://www.nothinghidden.com

Datum

4. – 7. November 2020

Veranstaltungsort

Pfimi -Kirche Waldau, Zürcherstrasse 68b
9000 St.Gallen

Zeiten des Workshops

Mittwoch, 4. November

14 Uhr bis ca. 21 Uhr

Donnerstag, 5. November

9 bis ca. 19 Uhr

Freitag, 6. November

9 bis ca. 21 Uhr

Samstag, 7. November

9 bis ca. 17 Uhr

Seminarkosten

CHF 710.– pro Ehepaar

Darin enthalten sind die Seminargebühren, alle Unterlagen, Snacks & Getränke sowie diverse

Mahlzeiten.
Mittwoch: Abendessen / Donnerstag: Mittagessen / Freitag: Mittag und Abendessen / Samstag: Mittagessen.

Die Anmeldung ist gültig, wenn der Seminarbeitrag überwiesen ist.

Stornogebühren

Bis zum Anmeldeschluss frei, ab dem Anmeldeschluss werden 100 CHF Gebühren belastet.

Flyer zum Herunterladen

LAM-Workshop-2020-Flyer

Anmeldung

Es gibt eine begrenzte Anzahl Plätze, Anmeldeschluss ist am 16. Oktober 2020
(danach nur noch auf Anfrage)

Livestream

Livestream

Live-Übertragung, jeden Sonntag!

Unserer Gottesdienste werden neu live übertragen.

Auf diese Weise können wir Gottesdienste feiern, auch in der Zeit von Einschränkungen wegen dem Corona Virus.

Anleitung:
Aufs Sofa sitzen, Youtube Channel öffnen, eintauchen, geniessen, mitsingen, nachdenken, lesen, im Chat teilnehmen …

Coronavirus – Information

Coronavirus – Information

Liebe Mitglieder der Pfimi-Kirche Waldau und Besucher unserer Gottesdienste

Es ist eine aussergewöhnliche Zeit, die wir gerade erleben. Herausfordernd, einschränkend und trotzdem bewegend.

Die Gemeindeleitung hat aufgrund der aktuellen Ausgangslage folgende Beschlüsse gefasst:

– Sämtliche öffentlichen und internen Veranstaltungen in der Pfimi-Kirche Waldau werden mindestens bis und mit 19. April 2020 eingestellt. Unsere Gottesdienste können also nicht mehr besucht werden, dafür aber auf unserer Homepage via Livestream mitverfolgt werden. Diese werden zur gleichen Zeit stattfinden wie bisher – ab 09.45 Uhr.

Livestream

ALLE Kleingruppentreffen fallen aus. Ausserdem alle H2Q-Aktionen, inkl. Quartiernachmittag vom 04.04.2020, das RR-Weekend sowie das TT-Lager. Auch das nächste Refreshed vom 25.04.2020 wird nicht stattfinden, da die Bands nicht proben können.

Unsere geplante Gebetswoche werden wir jedoch nicht ausfallen lassen. Wir verschieben sie, da wir die Inhalte streamen müssen. Was uns zusätzliche Vorbereitungszeit abverlangt. So können wir alle im Gebet gegen den Virus kämpfen und für den PEP Prozess. Wir werden die inspirierenden Botschaften und Gebetsschwerpunkte täglich auf der Homepage aufschalten.

Falls die Massnahmen des Bundes oder des Kantons länger andauern, sind weitere Anlässe betroffen und können nicht stattfinden. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Geistliche Deutung und Ermutigung

Die Gemeinde hat in Krisenzeiten immer sehr stark die Gegenwart von Jesus und den Beistand des Heiligen Geistes erlebt. Nichts kann uns von Gottes Liebe trennen (Römer 8,35)! Gott ist nicht eingeschränkt durch diesen Virus, er hat gerade jetzt alle Möglichkeiten die Menschen mit seiner Liebe zu erreichen! Die gegenwärtige Situation ist nicht nur Prüfung, sondern auch eine grosse Chance für uns! Wir werden die Gemeinde über die neuen Medien weiter ermutigen. Durch die Übertragung der Gottesdienste, die Bereitstellung von ermutigenden Kurzbotschaften über die Homepage sowie durch Präsenz in den sozialen Medien werden wir auch in dieser Zeit ein Licht sein für viele Menschen.

Wir wünschen uns, dass wir als Gemeinde – zerstreut, isoliert und trotzdem als Einheit unterwegs – ermutigt und befähigt werden durch den Heiligen Geist in unserem Umfeld diese Liebe weiterzugeben!

Aufruf

Betet, ermutigt euch gegenseitig, dient einander in Liebe durch Gaben des Geistes, lasst euch nicht entmutigen, sondern freut euch an Jesus Christus. 1. Petrus 4,7 ff

Und so möchten wir euch ermutigen, dass ihr euch immer wieder zusammenschliesst, via Telefon zusammen betet und euch gegenseitig ermutigt! Dient einander in Liebe, mit Worten und – wo es möglich und erlaubt ist – mit Taten. Lasst euch von Gottes Geist und seiner Liebe leiten und freut euch an Jesus Christus, der alles in seiner Hand und diese Welt überwunden hat!

**20.3.2020:  Information des schweizerischen Bundesrates:

Der Schutz der Bevölkerung hat für den Bundesrat oberste Priorität. Er stuft die Situation in der Schweiz als «ausserordentliche Lage» ein. Die gesamte Bevölkerung ist betroffen und dringend aufgerufen, zu Hause zu bleiben. 
Der Bundesrat stuft die Situation in der Schweiz als ausserordentliche Lage gemäss Epidemiengesetz ein. Er verbietet Treffen von mehr als fünf im öffentlichen Raum. Die bisherigen Massnahmen gegenüber der Bevölkerung, Organisationen und Institutionen sowie den Kantonen bleiben gültig. Damit will der Bundesrat die Verbreitung des neuen Coronavirus eindämmen, besonders gefährdete Personen schützen und die Versorgung der Bevölkerung mit Pflege und Heilmitteln sicherstellen. 

.Hier finden sie die Informationen