Liebe Mitglieder der Pfimi-Kirche Waldau und Besucher unserer Gottesdienste

Es ist eine aussergewöhnliche Zeit, die wir gerade erleben. Herausfordernd, einschränkend und trotzdem bewegend.

Die Gemeindeleitung hat aufgrund der aktuellen Ausgangslage folgende Beschlüsse gefasst:

– Sämtliche öffentlichen und internen Veranstaltungen in der Pfimi-Kirche Waldau werden mindestens bis und mit 19. April 2020 eingestellt. Unsere Gottesdienste können also nicht mehr besucht werden, dafür aber auf unserer Homepage via Livestream mitverfolgt werden. Diese werden zur gleichen Zeit stattfinden wie bisher – ab 09.45 Uhr.

Livestream

ALLE Kleingruppentreffen fallen aus. Ausserdem alle H2Q-Aktionen, inkl. Quartiernachmittag vom 04.04.2020, das RR-Weekend sowie das TT-Lager. Auch das nächste Refreshed vom 25.04.2020 wird nicht stattfinden, da die Bands nicht proben können.

Unsere geplante Gebetswoche werden wir jedoch nicht ausfallen lassen. Wir verschieben sie, da wir die Inhalte streamen müssen. Was uns zusätzliche Vorbereitungszeit abverlangt. So können wir alle im Gebet gegen den Virus kämpfen und für den PEP Prozess. Wir werden die inspirierenden Botschaften und Gebetsschwerpunkte täglich auf der Homepage aufschalten.

Falls die Massnahmen des Bundes oder des Kantons länger andauern, sind weitere Anlässe betroffen und können nicht stattfinden. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Geistliche Deutung und Ermutigung

Die Gemeinde hat in Krisenzeiten immer sehr stark die Gegenwart von Jesus und den Beistand des Heiligen Geistes erlebt. Nichts kann uns von Gottes Liebe trennen (Römer 8,35)! Gott ist nicht eingeschränkt durch diesen Virus, er hat gerade jetzt alle Möglichkeiten die Menschen mit seiner Liebe zu erreichen! Die gegenwärtige Situation ist nicht nur Prüfung, sondern auch eine grosse Chance für uns! Wir werden die Gemeinde über die neuen Medien weiter ermutigen. Durch die Übertragung der Gottesdienste, die Bereitstellung von ermutigenden Kurzbotschaften über die Homepage sowie durch Präsenz in den sozialen Medien werden wir auch in dieser Zeit ein Licht sein für viele Menschen.

Wir wünschen uns, dass wir als Gemeinde – zerstreut, isoliert und trotzdem als Einheit unterwegs – ermutigt und befähigt werden durch den Heiligen Geist in unserem Umfeld diese Liebe weiterzugeben!

Aufruf

Betet, ermutigt euch gegenseitig, dient einander in Liebe durch Gaben des Geistes, lasst euch nicht entmutigen, sondern freut euch an Jesus Christus. 1. Petrus 4,7 ff

Und so möchten wir euch ermutigen, dass ihr euch immer wieder zusammenschliesst, via Telefon zusammen betet und euch gegenseitig ermutigt! Dient einander in Liebe, mit Worten und – wo es möglich und erlaubt ist – mit Taten. Lasst euch von Gottes Geist und seiner Liebe leiten und freut euch an Jesus Christus, der alles in seiner Hand und diese Welt überwunden hat!

**20.3.2020:  Information des schweizerischen Bundesrates:

Der Schutz der Bevölkerung hat für den Bundesrat oberste Priorität. Er stuft die Situation in der Schweiz als «ausserordentliche Lage» ein. Die gesamte Bevölkerung ist betroffen und dringend aufgerufen, zu Hause zu bleiben. 
Der Bundesrat stuft die Situation in der Schweiz als ausserordentliche Lage gemäss Epidemiengesetz ein. Er verbietet Treffen von mehr als fünf im öffentlichen Raum. Die bisherigen Massnahmen gegenüber der Bevölkerung, Organisationen und Institutionen sowie den Kantonen bleiben gültig. Damit will der Bundesrat die Verbreitung des neuen Coronavirus eindämmen, besonders gefährdete Personen schützen und die Versorgung der Bevölkerung mit Pflege und Heilmitteln sicherstellen. 

.Hier finden sie die Informationen